AdUnit Billboard
Gesundheit

Aquajogging schont die Gelenke

Von 
tmn
Lesedauer: 

Hamburg. Aquajogging ist im Vergleich zum normalen Jogging wesentlich schonender für Gelenke und Sehnen. Weniger fordernd ist es deshalb nicht. Im Gegenteil: „Durch das Wasser zu laufen, ist für den Körper weitaus anstrengender als an Land, denn der Widerstand im Wasser ist rund 800 Mal höher als an der Luft“, sagt Professor Rüdiger Reer, Generalsekretär des Deutschen Sportärztebundes. Laut Reer verbrennt man bei einer halben Stunde Aquajogging etwa 400 Kilokalorien, beim Joggen an Land seien es rund 300. Vorteil: Dank der Auftriebswirkung des Wassers trainiert man nur mit einem Bruchteil des eigenen Körpergewichts. „Eventuelles Übergewicht spielt daher nur noch zu rund zehn Prozent eine Rolle.“ tmn

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1