AdUnit Billboard
„Globe“ in Schwäbisch Hall

Vielfältiges Programm

Lesedauer: 

Von Oktober bis April bieten die Freilichtspiele Schwäbisch Hall ein vielfältiges Programm im Neuen „Globe“-Theater: Eigenproduktionen und Gastspiele, Tanz, Drama, musikalische Abende, Theater für Familien- und Kinder, Politisches, Unterhaltsames, eine Komödie zur Vorweihnachtszeit, Musikalisches zu Silvester und erstmals eine große Artistikshow zum Jahresbeginn: das 1. Haller Neujahrs-Varieté.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Eigenproduktionen umfassen ein Tanztheater zum Thema Abstand und Nähe, Kontakt und Kontaktbeschränkung, ein Drama unter Publikumsbeteiligung, zwei Weihnachtsgeschichten, eine poetische für die kleinen Zuschauer eine lustige für die großen.

Der Oktober beginnt mit „All das Schöne“, einem ergreifenden Monolog über den Umgang eines Jungen mit der Mutter, die unter Depressionen leidet. Das Publikum übernimmt darin kleine Rollen.

Viele Gastspiele stehen auf dem Spielplan mit Stücken von Shakespeare, Lessing, Beckett, Haratischwili, Hübner / Nemitz, musikalische Abende, ein Musical, Silvesterunterhaltung.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Speziell fürs Neue Globe erfindet das Team der Freilichtspiele unter der Leitung von Birgit Busse eine poetisch-spektakuläre Artistikshow mit internationalen Künstlerinnen und Künstlern. Ein einzigartiger Abend, der die Vielfalt von Theater zeigt: Artistik, Comedy-Clownerie, Livemusik und Tanz.

Für Kinder gibt es viel zu sehen: Anne-Kathrin Klatt ist mit ihrem Figurentheater mit zwei Stücken zu Gast, der (kleinen) Pekingoper „Der Tigerprinz“ und einer Weihnachtsgeschichte: „Elsas heiligste Nacht“.

Zum Abschluss im April spielt Gunter Heun wieder seine aufregende Interpretation „Judas“ von Lot Vekemans und das Jugendensembles ist nach zwei Jahren erzwungener Abstinenz endlich wieder live zu erleben.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1