Sperling-Sänger Jojo: „Depression ist immer tabuisiert“

Von 
Stefan M. Dettlinger
Lesedauer: 
Machen mit zarten Seelen harte Musik: die fünf Sperlinge (v.l.) Josh, Jojo, Luca, Malte und Max, die jetzt ihre „Zweifel“ äußern. © Simon von der Gathen

Sperling-Sänger Jojo spricht im Interview über das Debüt „Zweifel“, das mit einer überzeugenden Mixtur aus Indie, Hardcore, Rap und Solocello neue Klänge offeriert. Von Stefan M. Dettlinger

Jojo, Sie haben sich harmlos Sperling genannt. Passt das zur Musik?

Jojo: Ich würde schon sagen. Wir haben lange hin und her überlegt. Zunächst ist Sperling einfach

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen