Kabarett - Habekosts Termine mit „De Edle Wilde“ abgesagt „Chako“ plant im Sommer Open Airs

Von 
Jörg-Peter Klotz
Lesedauer: 

Der Verschiebebahnhof von Terminen im Kulturbereich macht auch vor dem Bad Dürkheimer Kabarettisten Christian „Chako“ Habekost nicht Halt: Wie sein Veranstalter BB Promotion am Dienstag mitteilte, werden die Hallen-Termine mit dem Programm „De edle Wilde“ im Frühjahr endgültig abgesagt. Dafür sei eine Freiluftsaison geplant: „Statt von einer Verschiebung zur nächsten zu hecheln, macht er lieber einen Schnitt und plant für diesen Sommer ein neues Format mit ’coronakonformen’ Open-Air-Veranstaltungen und einem neuen ’Best Of’-Programm“, heißt es.

Christian Habekost plant für den Sommer ein „Best Of“-Programm. © Hyp Yerlikaya

Am 30. Juli auf der Seebühne

AdUnit urban-intext1

Von der Absage betroffen sind Habekosts Auftritte in Römerberg (6. März), Heidelberg (13. März), Hockenheim (19. März), Ludwigshafen (11. April), Rheinzabern (17. April) und Mosbach (18. April). Karten können dort, wo sie gekauft wurden erstattet oder gegen Gutscheine getauscht werden. Drei Auftritte mit dem neuen „Best Of“ stehen bereits fest: am 4. April beim Turnverein 1864/04 Lambsheim, am 15. Juli bei den Schlossfestspielen Edesheim und am 30. Juli im Mannheimer Luisenpark beim Seebühnenzauber.

Der gebürtige Mannheimer selbst schildert seine Gemütslage gewohnt kurpfälzisch-unverblümt: „Ihr liewe Leit: Isch vermiss Euch! Euer Lache! Euer Klatsche! Unser Mitmensche-Minanner-Soi. Es is wohl notwendisch, tut awwer trotzdem weh, dass wir weiter Abstand halde müsse un net zusamme lache dürfe. Awwer nochemol: Durschhalde un dann … im Summer schunn … losse mer’s krache. Versproche!!!“ jpk

Info: Weitere Termine unter www.chako.de

Ressortleitung Stv. Ressortleiter Kulturredaktion