AdUnit Billboard

Wusstest du, dass ...? - Wilde Orchideen in Deutschland

Lesedauer: 
Eine blühende Orchidee der Art Sumpf-Stendelwurz (Epipactis palustris), auch Sumpf-Sitter genannt, in einer Wiese im nördlichen Brandenburg. So sehen die Blumen der Orchideen-Art Sumpf-Stendelwurz aus. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Wusstest du, dass auch in Deutschland wilde Orchideen wachsen? Die Pflanzen blühen in vielen Farben und es gibt eine Menge verschiedener Arten. Die meisten wachsen in wärmeren Gegenden, etwa in den Tropen. Doch manchen Orchideen machen die kälteren Temperaturen bei uns nichts aus.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im Bundesland Brandenburg sind zum Beispiel seltene Wiesenorchideen zu finden. Eine Art heißt Sumpf-Stendelwurz. Die Pflanze ist etwa einen halben Meter hoch und trägt lilafarbene Blüten. «Mit Kindern der Grundschule wurden die unter Schutz stehenden Pflanzen gezählt», sagt Katrin Lange. Sie arbeitet in einem Naturpark und kümmert sich um den Erhalt der Pflanzen.

Manche Menschen mögen Orchideen auch in Töpfen auf der Fensterbank. Dazu werden die Pflanzen extra gezüchtet. Wilde Orchideen sollte man aber auf keinen Fall ausgraben. «Das ist nicht nur verboten. Die Chance, dass sie anwachsen ist sehr gering», sagt Frau Lange.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1