AdUnit Billboard
Verlosung der Fränkischen Nachrichten

Voller Einsatz für den Planeten

Ein richtiges Familien-Highlight

Lesedauer: 

Die Pfefferkörner gegen die Müll-Mafia – eine Geschichte, aktuell wie nie: Die Ozeane als riesige Müllkippe?

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Dies kann die Meeresbiologin Jaswinder (Meriam Abbas) unmöglich zulassen. In Nordirland hat sie ein Labor aufgebaut, wo sie mit vollem Einsatz an einem Projekt forscht, das den Plastikmüll in den Weltmeeren drastisch reduzieren könnte. Damit aber macht sie sich mächtige Feinde, allen voran den Recycling-Unternehmer Fleckmann (Heino Ferch), der sich als Saubermann gibt, aber in Wahrheit Geld mit illegaler Müllentsorgung scheffelt. Jaswinder schwebt in größter Gefahr: Sie erhält Droh-Mails, ein Dieb bricht in Irland ins Labor ein – und schließlich verschwindet sie spurlos von Bord ihres Forschungsschiffes. Ein Glück, dass ihr Sohn Tarun (Caspar Fischer-Ortmann) und dessen Freundin Alice (Emilia Flint) echte Pfefferkörner sind: Mit viel Mut und Cleverness machen sie sich an die Lösung ihres neuesten Falls.

Die DVD „Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee“ (Entertainment Kombinat) ist eine Mischung aus „James Bond für Kinder“ und dem Zeitgeist von „Fridays for Future“.

Mehr zum Thema

Auto

Der will Meer: Citroen C3 Aircross Rip Curl

Veröffentlicht
Von
Solveig Grewe
Mehr erfahren
MS „experimenta“

Schwimmende Wissenswelt geht n Wertheim und Freudenberg vor Anker

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Das spannende Abenteuer für Groß und Klein wurde beim renommierten Kinder Medien Festival „Goldener Spatz“ als Bester Langfilm geehrt und von Seiten der Deutschen Film- und Medienbewertung mit dem Prädikat „wertvoll“ ausgezeichnet.

Regie führte – wie auch bei „Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs – Christian Theede, und auch Drehbuchautor Dirk Ahner („Hui Buh, das Schlossgespenst“) war erneut mit an Bord.

Seit über 20 Jahren sind „Die Pfefferkörner“ Hamburgs stärkste Antwort auf Gauner und Verbrecher.

Die vielfach preisgekrönte Jugend-TV-Serie „Die Pfefferkörner“ ist längst fester Bestandteil des Familienprogramms der ARD, und schafft es immer wieder, aktuelle Themen als spannende und humorvolle Kinder-Krimis aufzubereiten.

Das neueste Abenteuer der beliebten Pfefferkörner steht ganz im Zeichen der Umwelt. Auch bei der DVD- und Blu-ray-Verpackung von „Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee“ wird Umweltschutz ganz groß geschrieben. Denn das Family-Highlight wird in einer plastikfreien, umweltfreundlichen sechsseitigen Papierverpackung veröffentlicht.

Schöne Kooperation

In diesem Zusammenhang konnte die Deutsche Stiftung Meeresschutz für eine schöne Kooperation gewonnen werden. Eine Stiftung, die sich für saubere Meere einsetzt und bedrohte Meerestiere, wie Haie, Rochen, Delfine oder Meeresschildkröten, und deren Lebensräume schützt. Weitere Infos zur Stiftung findet man unter: www.meeresschutz.org.

Darüber hinaus werden im Innenteil der DVD- und Blu-ray-Verpackung verschiedene Tipps und Ideen aufgelistet, wie man Plastik im Alltag vermeiden kann, zudem sollen die Kinder spielerisch zum Recyceln animiert werden.

So wird auch ein tierisches Upcycling-Projekt vorgestellt, bei dem Klein und Groß eine Elefanten-Leuchte aus einer alten Waschmittelflasche basteln können.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1