AdUnit Billboard

Traurige Schützen und ein heldenhafter Torhüter

Lesedauer: 
Italiens Torhüter Gianluigi Donnarumma (gelbes Trikot) wurde besonders gefeiert. Foto: Nick Potts/PA Wire/dpa © Nick Potts/PA Wire/dpa

Am Ende flossen viele Tränen. Die Sieger weinten vor Freude, die Verlierer aus Trauer. Am Sonntagabend wurde die Fußball-Mannschaft aus Italien Europameister. Sie gewann 3:2 im Elfmeterschießen gegen England.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Italiener feierten vor allem ihren Torwart Gianluigi Donnarumma. Er hatte zwei Elfmeter gehalten. «Er ist der beste Torhüter der Welt», lobte sein Trainer Roberto Mancini.

Für die Verlierer ist so ein Elfmeterschießen immer besonders bitter. Schließlich waren sie so nah dran. Die Engländer hätten den Pokal im eigenen Land vor den eigenen Fans besonders gerne gewonnen. Dazu kommt: England hat schon mehr als 50 Jahre kein wichtiges Turnier mehr im Fußball gewonnen.

Doch gleich drei englische Fußballer verschossen ihre Elfmeter. «Es ist nicht ihre Schuld», tröstete ihr Trainer Gareth Southgate. «Wir gewinnen und verlieren als Team.»

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1