Steine rutschen übers Eis

Lesedauer: 
Zurzeit findet in Kanada die Weltmeisterschaft der Frauen im Curling statt. Foto: Jeff Mcintosh/The Canadian Press/AP/dpa © Jeff Mcintosh/The Canadian Press/AP/dpa

Bei dieser Sportart geht es um besondere Steine, die über eine Eisfläche rutschen. Die Rede ist von Curling (gesprochen: Körling). Die Steine werden über eine lange eisige Bahn in einen Zielkreis befördert. Im Moment spielen die Frauen-Nationalmannschaften im Land Kanada um die Weltmeisterschaft.

AdUnit urban-intext1

Beim Curling stehen sich zwei Teams gegenüber. Dabei gibt es unterschiedliche Aufgaben in den Mannschaften. Ein Spieler schiebt die Steine an, andere haben Besen in der Hand. Mit denen schrubben sie die Eisfläche vor dem Stein. So versuchen sie, die Richtung des Steins zu beeinflussen.

Am Ende gewinnt das Team, das seine Steine möglichst nah am Ziel platziert. Jedes Team darf insgesamt acht Steine spielen. So ein Stein wiegt zwischen 17 und 20 Kilogramm. Das ist etwa so viel wie ein voll gepackter Koffer.