Seltener Anblick

Von 
Fränky
Lesedauer: 

Liebe Kinder, er kommt nur alle rund 50 000 Jahre vorbei und könnte in den kommenden Tagen mit bloßem Auge am Nachthimmel zu sehen sein: der Komet C/2022 E3 (ZTF). Dieser wird Anfang Februar mit rund 42 Millionen Kilometern der Erde am nächsten kommen. Das ist ein knappes Drittel der Entfernung der Erde zur Sonne. Theoretisch kann man ihn unter sehr dunklem Himmel auch ohne Fernglas erkennen – sofern man genau weiß, wo er ist. Die letzten Tage im Januar und die zweite Februarhälfte sind zum Beispiel gute Beobachtungszeiträume. Woher kommen eigentlich Kometen? Kometen kommen vom äußersten Rand des Sonnensystems. Sie sind Himmelskörper, die bei der Planetenentstehung nicht verbraucht wurden. Sie bestehen aus Staubkörnern, organischen Molekülen und gefrorenen Gasen. Durch Gravitation oder Kollisionen werden sie manchmal aus ihrem ursprünglichen Orbit gestoßen – und gelangen dann auch in Sonnen- oder Erdnähe.

Mehr zum Thema

Naturereignis

Komet fliegt zu seltenem Rendezvous an Erde vorbei

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Astronomie

Grüner Komet kommt Erde näher und erscheint am Nachthimmel

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren