AdUnit Billboard

Mit zehn Jahren in Japans Hauptstadt leben

Lesedauer: 
Alvaro Soler in einem japanischen Restaurant. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Der Musiker Alvaro Soler hat schon an vielen Orten der Welt gelebt, auch im Land Japan. Als er zehn Jahre alt war, zog er mit seinen Eltern in die japanische Hauptstadt Tokio. Dort war dann alles ganz anders, als der Sänger es sich vorgestellt hatte.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

«Ich habe Japan damals vor allem mit den Landschaften verbunden, die ich aus Comic-Serien im spanischen Fernsehen kannte: Holzhütten und viele Reisfelder», erzählt er. Stattdessen erwarteten ihn vor allem Gebäude aus Zement, Glas und viele Lichter, besonders in Tokio.

In der Stadt werden am Freitag die Olympischen Spiele eröffnet. Und welche Sportart ist beliebt in Japan? Unter anderem Baseball, sagt Alvaro Soler. «Es gibt super viele Baseballplätze», erzählt er. «Ich habe damals auch gespielt. Es war mega schwierig, den Ball mit dem Schläger überhaupt zu treffen.» Baseball gehört nach einigen Jahren Pause diesmal wieder zu den Sportarten bei Olympia.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1