AdUnit Billboard

Den Räuber verwirren

Von 
Fränky
Lesedauer: 
© Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dp

Im Meer oder in Flüssen haben Fische viel Platz. Trotzdem schwimmen sie manchmal ganz eng beieinander. Forscher haben herausgefunden, dass sie das vor allem zum eigenen Schutz machen. Das funktioniert so: Schwimmt ein hungriger größerer Fisch in den Schwarm hinein, dann macht der Schwarm Platz und kreist um ihn herum. Das verwirrt den Räuber. Für ihn sehen die vielen kleinen Fische dann aus wie ein großes Lebewesen. Er weiß nicht mehr, wo er zugreifen soll. Das ist ein guter Trick! Außerdem hilft der Schwarm den einzelnen Fischen bei der Partnersuche. Denn da haben sie viel Auswahl.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1