Briefe an eine Eiche

Lesedauer: 
Das Astloch für die Briefe liegt in etwa drei Metern Höhe. Foto: Marcus Brandt/dpa © Marcus Brandt/dpa

Einem Baum Briefe schreiben? Das klingt seltsam. Im Bundesland Schleswig-Holstein aber steht tatsächlich eine Eiche, die eine Adresse hat und häufig Post bekommt. In etwa drei Metern Höhe gibt es ein Astloch, das gelb umrandet wurde. Dort hinein legt eine Postbotin Briefe und Karten aus Europa, den Vereinigten Staaten von Amerika und sogar aus Japan. Im Sommer sind es bis zu 40 am Tag!

AdUnit urban-intext1

Wer die Briefe schreibt? Menschen, die auf der Suche nach einem Partner sind. «Jeder kann einen Brief rausnehmen und lesen», erklärt die Postbotin. «Bei Interesse darf er den Brief mitnehmen, ansonsten klebt er ihn wieder zu und legt ihn zurück.» Das Unternehmen Deutsche Post sagt, dass auf diese Weise schon mehr als 500 Ehen zustande gekommen sind.