Würzburg

Einbruch in Elektromarkt

Zwei Tatverdächtige sitzen in Haft

Estenfeld.Einbrecher haben am Freitagmorgen aus einem Elektrofachmarkt Smartphones im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Die Würzburger Polizei nahm im Rahmen der Fahndung zwei Tatverdächtige fest. Sie befinden sich inzwischen in Untersuchungshaft. Nach weiteren Komplizen wird noch gefahndet.

Mehrere Streifenbesatzungen machten sich gegen 2.45 Uhr auf den Weg zum Tatort Am Handelshof, nachdem ein Einbruchsalarm ausgelöst worden war. Bereits auf der Anfahrt wurde ein Diensthundeführer der Operativen Ergänzungsdienste Würzburg im Bereich der B 19 auf zwei Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen aufmerksam. Der Beamte nahm sofort die Verfolgung auf, da ihm die beiden Pkw verdächtig vorkamen. Die Fahrer gaben daraufhin jedoch Gas und fuhren mit deutlich hoher Geschwindigkeit davon. Der Diensthundeführer forderte sofort Unterstützung an, während die Pkw viel zu schnell durch das Ortsgebiet von Estenfeld fuhren. An einer Tankstelle hielten die Fahrzeuge schließlich an. Die Polizei nahm die beiden 24 und 28 Jahre alten Insassen vorläufig fest.

Wie sich herausstellte, waren offenbar mindestens vier Täter über das Dach in den Elektrofachmarkt eingestiegen. Hier entwendeten sie Mobiltelefone im Wert von mehreren tausend Euro. Die Fahndung nach weiteren Tatverdächtigen musste ergebnislos abgebrochen werden. Es liegen jedoch Erkenntnisse vor, dass mindestens ein Täter zu Fuß und ohne Schuhe nach Versbach davonlief. Der Verbleib der Tatbeute ist noch Gegenstand der andauernden Ermittlungen.

Die beiden Festgenommenen, die aus Siegen beziehungsweise Rumänien stammen, wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg am Freitag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete gegen die Männer die Untersuchungshaft wegen des dringenden Verdachts des schweren Bandendiebstahls an. Das Duo sitzt inzwischen in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten ein.