Würzburg

Uniklinikum Alternative Therapiemöglichkeit bei obstruktiver Schlafapnoe / Eingriff verlief ohne Komplikationen

Zungenschrittmacher als weitere Option

Archivartikel

Würzburg.An der Hals-Nasen-Ohren-Klinik des Uniklinikums Würzburg wurde kürzlich dem ersten Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe ein Zungenschrittmacher implantiert. Das System sorgt dafür, dass dessen Atemwege während des Schlafs offen bleiben.

Rund 3,7 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter obstruktiver Schlafapnoe. „Bei diesem Syndrom erschlafft die Zungenmuskulatur und das

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4472 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00