Würzburg

Silvester-Bilanz der Polizei

Weniger Einsätze als im Vorjahr

Archivartikel

Würzburg.Der überwiegende Teil der unterfränkischen Bevölkerung hatte sich in der Silvesternacht an die Corona-Beschränkungen gehalten und der Polizei wenige Einsätze beschert. Die Straßen, so die Polizei am Freitag in einer Pressemitteilung, waren in den Nachtstunden menschenleer, die Aktivitäten hinsichtlich des Abbrennens von Pyrotechnik waren verschwindend gering. Trotz einzelner Verstöße gegen die Corona-Regeln kam es zu keinen größeren Menschenansammlungen. Die Gesamteinsatzzahl liegt mit rund 180 Einsätzen deutlich unter dem Einsatzgeschehen der Silvesternächte der Vorjahre. Im vergangenen Jahr mussten die unterfränkischen Streifen zum Vergleich 314 mal ausrücken.