Würzburg

Polizei klärt Fall

Verletzungen durch Sturz zugezogen

Archivartikel

Würzburg.Nachdem Mitte Oktober ein 28 Jahre alter Mann mit Kopfverletzungen an einer Würzburger Straßenbahnhaltestelle gefunden wurde, ging die Würzburger Polizei zunächst davon aus, dass der Mann von einer unbekannten Person angegriffen und verletzt worden war. Nach intensiven Ermittlungen der Kripo Würzburg ist die Ursache für die Verletzungen des Mannes wohl eher in seiner Alkoholisierung und dem damit einhergehenden Sturz zu suchen.

Wie bereits berichtet, hatten Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt gegen 21.30 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle „Steinbachtal“ in der Mergentheimer Straße/ Ecke Waldkugelweg einen verletzten 28-Jährigen vorgefunden, der auf dem Boden lag und nicht mehr selbständig aufstehen konnte. Neben dem stark alkoholisierten Verletzten waren auch weitere erheblich alkoholisierte Personen anwesend. Obwohl die Stimmung friedlich war, konnte zunächst nicht geklärt werden, wie die Verletzung des Mannes zustande gekommen war.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die weiteren Ermittlungen in dem Fall, die wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung geführt werden. Zunächst musste auch die Möglichkeit in Betracht gezogen werden, dass der 28-Jährige niedergeschlagen worden war.