Würzburg

Auseinandersetzung eskaliert

Streit zwischen Wohnsitzlosen

Archivartikel

Würzburg.Ein Streit zwischen zwei Wohnsitzlosen endete am Würzburger Hauptbahnhof mit einer Körperverletzung. Gegen 20.40 Uhr gerieten die Zwei in Streit, bei dem ein 37-Jähriger seinem Kontrahenten eine glühende Zigarette ins Gesicht drückte und ihn bespuckte.

Eine Streife der Bundespolizei beobachtete dies und schritt sofort ein. Der 51-jährige Geschädigte wurde leicht an der Wange verletzt. Der Täter wurde zur Dienststelle gebracht. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von rund 0,8 Promille. Nach den polizeilichen Maßnahmen durfte der 51-Jährige die Dienststelle wieder verlassen.

Gegen ihn wurden Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.