Würzburg

185 statt 100 km/h gefahren

Probefahrt kam teuer zu stehen

Archivartikel

Würzburg.Die Probefahrt eines Mannes mit einem hochmotorisierten Pkw endete am Sonntag in einer Verkehrskontrolle. Er überholte auf der B 8 ein ziviles Polizeifahrzeug mit 185 km/h. Erlaubt ist auf dieser Strecke jedoch nur 100 km/h. Gegen 9.30 Uhr waren Beamte der Verkehrspolizei auf der B 8 von Würzburg in Richtung Kitzingen auf Streife. Sie waren mit einem zivilen Fahrzeug, dass mit moderner Video-Messtechnik ausgestattet ist, unterwegs. Auf Höhe des Müllheizkraftwerks wurden sie von einem BMW überholt, der mit drei Männern besetzt war. Dabei handelte es sich um einen M5 mit 600 PS. Nach einer Nachfahrstrecke wurde bei dem BMW ein Tempo von 185 km/h gemessen. Als Grund dafür nannte der Mann eine Probefahrt, die er mit seinen Freunden absolvieren wollte. Diese Fahrt kostet ihn ein Bußgeld von 1200 Euro und zwei Punkte in Flensburg. Zudem muss er auch noch seinen Führerschein für drei Monate abgeben.