Würzburg

Landratsamt Terminvereinbarung für Testzentrum nötig

Neun weitere Corona-Fälle

Archivartikel

Würzburg.Dem Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Würzburg wurden seit Donnerstag neun weitere auf das Coronavirus positiv getestete Personen gemeldet (Stand 2. Oktober, 7.30 Uhr). Durch Datenbereinigungen hat sich die Gesamtzahl und die Zahl der betroffenen Personen im Landkreis Würzburg gestern um eine Person verringert.

Mit diesen Neu-Infektionen steigt die Zahl der insgesamt auf das Coronavirus positiv getesteten Personen in Stadt und Landkreis Würzburg auf 1461, davon entfallen 805 auf die Stadt und 656 auf den Landkreis Würzburg. Als gesund entlassen wurden bisher insgesamt 1317 Patienten. Derzeit sind 85 Personen in Stadt und Landkreis Corona-positiv (46 in der Stadt Würzburg, 39 im Landkreis). 59 Personen sind an Covid-19 verstorben.

Aktuell sind 761 Personen in häuslicher Quarantäne oder Isolation unter Beobachtung des Gesundheitsamtes. Aus der Quarantäne oder Isolation entlassen werden konnten insgesamt bereits 3422 Personen.

Die 7-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner beträgt damit für die Stadt Würzburg 28,15 und den Landkreis 12,98. Der bundesweit geltende Grenzwert für die 7-Tages-Inzidenz liegt bei 50 Neu-Infektionen pro 100 000 Einwohnern, das entspricht für die Stadt Würzburg einer Anzahl von 64 Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage. Für den Landkreis Würzburg entspricht dies analog 80 Neuinfektionen.

Eine Lehrkraft des Röntgen-Gymnasiums wurde corona-positiv getestet, weiter eine Schülerin der St.-Ursula-Realschule sowie ein Schüler der Schulvorbereitenden Einrichtung der Christophorus-Schule Würzburg. Für das Corona-Testzentrum auf der Talavera ist eine vorherige Terminvereinbarung zwingend erforderlich. lra