Würzburg

Kiloweise Drogen gefunden Kripo ermittelt wegen bewaffneten Handeltreibens

Mutmaßliche Dealer in Haft

Ochsenfurt.Zwei mutmaßliche Drogendealer sind am Dienstag in Ochsenfurt festgenommen worden.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurden die zwei Männer dem Haftrichter vorgeführt. Ihnen wird reger Handel mit diversen Betäubungsmitteln vorgeworfen, schreiben Polizeipräsidium Unterfranken und Staatsanwaltschaft Würzburg in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Die Beschuldigten sitzen inzwischen in Untersuchungshaft. Laut Polizeibericht wurde ein 36-Jähriger, der auf dem Fußweg zur Arbeit einen Joint konsumierte, um 4.30 Uhr einer Kontrolle unterzogen. Der Joint wurde sichergestellt.

Ein halbes Pfund Amphetamine

In der Wohnung des Mannes stießen die Beamten auf den 29-jährigen Mitbewohner und größere Mengen Rauschgift. Insgesamt fanden die Ermittler rund 500 Gramm Amphetamin, 300 Gramm Marihuana, ein Kilogramm Haschisch, Ecstasy- und weitere Tabletten sowie diverse Schreckschuss- und Stichwaffen. Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurden die beiden Ochsenfurter noch am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen die zwei Männer Untersuchungshaft wegen Verdachts des gemeinschaftlichen bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge anordnete. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt nun zur Herkunft der Betäubungsmittel. Die beiden Männer wurden Justizvollzugsanstalten überstellt. pol