Würzburg

Bahnhof Kitzingen Lokführer leitet Schnellbremsung ein und verhindert Zusammenstoß / 19-Jähriger stark alkoholisiert

Mann stellt sich vor einfahrenden Regionalexpress

Kitzingen.Ein Mann stellte sich am Samstag am Kitzinger Bahnhof in die Gleise, um einen Regionalexpress aufzuhalten, so die Polizei am Montag. Am Samstag betrat der 19-Jährige gegen 17.30 Uhr die Gleise und stellte sich vor einen einfahrenden Regionalexpress. Da der Lokführer bereits die Geschwindigkeit wegen der Einfahrt reduziert hatte, konnte der Zug nach einer Schnellbremsung gerade noch rechtzeitig vor ihm halten. Die beiden Reisenden im Zug blieben dabei unverletzt. Polizeibeamte der Landes- und Bundespolizei holten den stark alkoholisierten somalischen Staatsangehörigen von den Gleisen und nahmen ihn fest. Dabei leistete er Widerstand, spuckte nach den Beamten und beleidigte sie aufs Übelste. Auf der Dienststelle der Bundespolizei in Würzburg folgten eine Blutentnahme und ein freiwilliger Atemalkoholtest, der einen Wert von rund 1,4 Promille erbrachte. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.