Würzburg

Uniklinik 2017 waren 1983 Entbindungen zu verzeichnen / Vier Prozent Mehrfachgeburten

Langjähriger Aufwärtstrend setzt sich weiter fort

Würzburg.An der Würzburger Frauenklinik des Würzburger Universitätsklinikums wurden im vergangenen Jahr 1983 Entbindungen verzeichnet. Dabei kamen 2053 Kinder zur Welt.

Mit den 1983 Entbindungen an der Frauenklinik setzt sich die langjährige Aufwärtsentwicklung fort. So gab es im Jahr 2005 am Uniklinikum Würzburg (UKW) „nur“ 1352 Geburten, in 2016 waren es 1938.

Knapp vier Prozent der 2017er Entbindungen am Uniklinikum Würzburg waren Mehrlingsgeburten (Zwillinge und Drillinge), sodass insgesamt 2053 Kinder zur Welt kamen.

Der mit einigem Abstand beliebteste Name bei den 2017 am UKW geborenen Mädchen war Marie, inklusive Namenskombinationen wie Marie Christina. 28 Mal entschieden sich Eltern dazu, ihr Kind so zu nennen. Auf den weiteren Plätzen folgen – jeweils auch hier immer mit Namenskombinationen – Charlotte (22), Emma (22), Hannah/Hanna (18), Lena (15), Ella (14), Emilia (14), Johanna (14), Mia (14) und Leonie (13).

Bei den Buben war Lukas führend. Zusammen mit der Schreibweise Lucas sowie inklusive Namenskombinationen wie Lukas Florian tragen jetzt 22 Kinder diesen Namen. Dichtauf folgt Elias/Elyas mit 21 Nennungen. Auf Platz drei liegt der 20 Mal vergebene Name Maximilian. Würde man diesen mit der 14 Mal vergebenen Kurzform Max zusammennehmen, würde sich Maximilian/Max auf einen unangefochtenen ersten Platz schieben. Im weiteren Ranking folgen Paul (19), Ben (18), Felix (18), Leo (18), David (14) und Jonas (14).

Wer den aktuellen Nachwuchs betrachten möchte, der kann sich die Internet-Baby-Galerie der Frauenklinik unter www.ukw.de/frauenklinik/babygalerie anschauen. Hier werden – mit Einwilligung der Eltern – Fotos und Daten der Kinder veröffentlicht, die in letzter Zeit an der Klinik geboren wurden.