Würzburg

Keine Fahrkarten gelöst Schwarzfahrer wurden aggressiv

Kontrolleure mit Fäusten traktiert

Archivartikel

Würzburg.Zwei Kontrolleure der Würzburger Versorgungs und Verkehrs-GmbH (WVV) befanden sich am Samstag gegen 20.10 Uhr in einem Linienbus von Randersacker nach Würzburg.

Mit im Bus war eine Gruppe mit vier jungen Männern, hierunter auch ein 16-Jähriger, von denen zwei keinen gültigen Fahrschein gelöst hatten.

Daher wurde ihnen ein erhöhtes Beförderungsentgelt auferlegt. Einsicht bestand bei den jungen Männern jedoch nicht.

Vielmehr wurde das Ticket zur Begleichung des Entgelts demonstrativ zerrissen und ein aggressiver Streit mit den Kontrolleuren begonnen. Beide Parteien stiegen in Würzburg in der Ludwigstraße aus dem Bus aus. Kurz danach näherten sich die vier jungen Männer mit erhobenen Fäusten den Kontrolleuren.

Die zwei Männer, die keine Fahrscheine vorzeigen konnten, schlugen die Fahrkartenkontrolleure mit den Fäusten ins Gesicht. Sie wurden glücklicherweise nur leicht verletzt.

Auch im Beisein der schnell eintreffenden Streifenbesatzungen zeigte sich einer der Täter weiterhin aggressiv. Er wurde daher in Gewahrsam genommen.

Bei den Beschuldigten wurde weiterhin der Alkoholisierungsgrad gemessen. Alle vier Beteiligten erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Außerdem wird den zwei Männern ohne Fahrschein eine Beförderungserschleichung vorgeworfen. pol