Würzburg

Kriminalität Firmenmitarbeiterin fällt auf „CEO-Fraud“ herein

Gauner erbeuten 100 000 Euro

Archivartikel

Goldbach.In der vergangenen Woche haben unbekannte Betrüger eine Firmenmitarbeiterin in Goldbach (Landkreis Aschaffenburg) hereingelegt und auf diese Weise knapp 100 000 Euro erbeutet. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Beim so genannten „CEO-Fraud“ geben sich Betrüger als Führungskraft eines Unternehmens aus, beispielsweise als Geschäftsführer (CEO).

In gefälschten E-Mails fordern sie Mitarbeiter dazu auf, größere Summen von Unternehmenskonten ins Ausland zu überweisen.

Bereits in der vergangenen Woche wurde eine Mitarbeiterin einer Goldbacher Firma vom vermeintlichen Geschäftsführer per E-Mail aufgefordert, eine Überweisung von knapp 100 000 Euro zu tätigen. In dem festen Glauben, dass es sich beim Absender der E-Mail tatsächlich um den Firmenchef handelt, führte die Angestellte den Auftrag aus.

Erst einige Zeit später wurde bekannt, dass sie Betrügern aufgesessen war.