Würzburg

An der Rastanlage Haidt-Süd Täter flüchteten unerkannt

Fußballfans attackiert

Archivartikel

Kleinlangheim.Fußballfans wurden auf Rückreise vom Relegationsspiel von Unbekannten angegriffen. Die Tätergruppe flüchtete.

Am Freitag gegen 22.45 Uhr kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Fangruppen im Zusammenhang mit einem Relegationsspiel. Nach derzeitigem Stand ist eine Person verletzt.

Am späten Abend fuhren zwei Reisebusse mit Anhängern des FC Ingolstadt auf die Rastanlage Haidt-Süd an der A 3. Plötzlich und unerwartet wurden die Insassen einer der beiden Busse von unbekannten und teilweise vermummten Personen tätlich angegriffen. Nach der kurzen Attacke konnten die Täter unerkannt flüchten. Ob eine rivalisierende Fangruppe hierfür in Betracht kommt, kann seitens der Polizei weder bestätigt, noch dementiert werden. Gegenüber den Beamten vor Ort wurden keinerlei Verletzungen geltend gemacht und an einer Anzeigenerstattung bestand kein Interesse.

Rund 20 Kilometer später teilte dann ein stark alkoholisierter, männlicher Mitfahrer mit, dass er wohl doch am Bein verletzt sei. Genauere Angaben zum Verletzungsbild sind derzeit nicht bekannt.

Die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried hat mittlerweile die Ermittlungen aufgenommen.