Würzburg

Stadt und Landkreis Würzburg

Fast 4000 Menschen von Corona genesen

Archivartikel

Würzburg.Dem Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Würzburg wurden seit der Meldung vom Mittwoch 62 weitere auf das Coronavirus positiv getestete Personen gemeldet (Stand Donnerstag, 7.30 Uhr). Mit diesen Neuinfektionen steigt die Zahl der seit März 2020 auf das Coronavirus positiv getesteten Personen in Stadt und Landkreis Würzburg auf 4536, davon entfallen 2313 auf die Stadt und 2223 auf den Landkreis Würzburg.

Als gesund entlassen wurden bisher insgesamt 3987 Patienten. Derzeit sind 471 Menschen in Stadt und Landkreis Corona-positiv (272 in der Stadt Würzburg, 199 im Landkreis).

Sieben Todesfälle mit Corona

Bereits am 25. Dezember starben zwei Bewohnerinnen des Hans-Sponsel-Hauses in Würzburg. Es handelt sich um zwei Frauen, beide 88 Jahre alt, die beide mehrfach vorerkrankt und mit dem Coronavirus infiziert waren. Weiter starben eine 86-Jährige aus dem Landkreis Würzburg sowie eine 97-Jährige aus der Stadt Würzburg, die beide mehrfach vorerkrankt und mit dem Coronavirus infiziert waren.

Am 30. Dezember starb eine 84-jährige Frau, am 31. Dezember starben ein 84-jähriger Mann und eine 90-jährige Frau. Alle drei waren Bewohner des Hans-Sponsel-Hauses und mehrfach schwer vorerkrankt. Im Rahmen des aktuellen Covid-19-Ausbruchs-geschehens im Hans-Sponsel-Haus starben bisher sechs Menschen.

Somit sind bisher in Stadt und Landkreis Würzburg 106 Menschen im Zusammenhang mit einer Coronainfektion gestorben (68 in der Stadt Würzburg, 38 im Landkreis Würzburg).

Einschränkungen bei Impfungen

In den gemeinsamen Impfzentren von Stadt und Landkreis Würzburg auf der Talavera und am Flugplatz Giebelstadt können aufgrund der Zuteilung des Impfstoffs nur über 80-Jährige geimpft werden, die Einwohner der Stadt Würzburg beziehungsweise des Landkreises Würzburg sind.