Würzburg

Auf der A3 Mit Blaulicht Autofahrer angehalten

Falsche Polizisten

Theilheim/Würzburg.Eine ausgesprochen ungewöhnliche „Polizeikontrolle“ hat am frühen Dienstagmorgen ein 29-Jähriger auf der A 3 erlebt. Wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung schreibt, habe ein 17-Jähriger dem Sachstand nach mit einer Freundin Polizei gespielt und einen Ford-Fahrer mit eingeschaltetem Blaulicht auf den Parkplatz Sandgraben Süd gelotst. Dort wollte er ihn einer Kontrolle unterziehen. Der 29-Jährige durchschaute jedoch sofort das falsche Spiel, woraufhin das Paar flüchtete.

Anfänglich war der Fahrer eines Ford Galaxy wohl von einer gewöhnlichen Polizeikontrolle ausgegangen, als gegen 1.35 Uhr ein vor ihm fahrender BMW ein Blaulicht auf dem Dach und in der Heckscheibe einschaltete und ihn auf den nächsten Parkplatz lotste. Die vermeintlichen Polizeibeamten stiegen aus, zeigten kurz eine scheckkartengroße Karte und forderten von dem 29-Jährigen Führerschein und Ausweis.

Da es dem Fahrer merkwürdig vorkam, dass die in zivil gekleideten Polizisten das Foto ihrer angeblichen Dienstausweise mit dem Finger abgedeckt hatten, konfrontierte er den 17-Jährigen und seine Freundin sofort damit, dass sie keine echten Polizisten sind. Daraufhin ergriff das Paar die Flucht und fuhr mit dem BMW auf der A 3 in Fahrtrichtung Nürnberg davon. Eine sofort nach Bekanntwerden des Vorfalls eingeleitete Fahndung führte anfänglich nicht zur Ergreifung der Tatverdächtigen. Im Zuge der weiteren Ermittlungen erlangten die Ermittler der Verkehrspolizei Hinweise auf einen 17-Jährigen aus dem Raum Forchheim, der bereits in der Vergangenheit mit ähnlichen Delikten in Erscheinung getreten war. Eine noch am selben Tag von der Polizei in Oberfranken durchgeführte richterlich angeordnete Durchsuchung erhärtete den Tatverdacht gegen den Jugendlichen und seine Begleiterin.

Zur weiteren Aufklärung braucht die Polizei noch Zeugenhinweise. Wer die „Kontrolle“ auf dem Parkplatz Sandgraben Süd beobachtet hat, oder vielleicht selbst angehalten wurde, wendet sich an Verkehrspolizeiinspektion unter Telefon 09302/9100. pol