Würzburg

Gemälde im Schaufenster

Der Ursprung allen Lichts

Archivartikel

Würzburg.Weihnachtsstimmung im Corona-Lockdown will das Würzburger Museum am Dom verbreiten. Im Schaufenster, das im Durchgang zwischen Domplatz und Kiliansplatz Einblick in das Museum gewährt, ist derzeit das Gemälde „Geburt Christi mit Anbetung der Hirten“ zu sehen. Es wurde Mitte des 18. Jahrhunderts von einem unbekannten Künstler gemalt und stammt aus dem früheren Franziskanerkloster Dettelbach. „Lassen Sie sich erwärmen von dieser anrührenden Anbetung der Hirten, die den zauberhaften Christusknaben als Ursprung allen Lichts in der Dunkelheit darstellt“, schreibt das Museum. Die heilige Brigitta von Schweden habe in ihrer Weihnachtsvision beschrieben, dass von dem neugeborenen Knaben „ein so unsäglicher Strahlenglanz ausging, dass die Sonne nicht mit ihm verglichen werden könnte“. pow