Würzburg

Landratsamt Würzburg Ochsenfurter Einrichtung betroffen

72 Corona-Fälle in Seniorenheim

Archivartikel

Würzburg.Dem Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Würzburg wurden seit der letzten Meldung 55 weitere auf das Coronavirus positiv getestete Personen gemeldet (Stand 2. November, 7.30 Uhr). Bei dieser Zahl ist zu berücksichtigen, dass aufgrund der Meldewege noch nicht alle positiv auf das Coronavirus getesteten Personen aus dem Seniorenzentrum Fuchsenmühle in Ochsenfurt eingerechnet sind.

Wie am Sonntagabend bekannt wurde, ist in dem Curata Seniorenzentrum Haus Fuchsenmühle in Ochsenfurt ist ein größeres Infektionsgeschehen zu vermelden. Betroffen sind sowohl Bewohner als auch Mitarbeiter. Seitens des Gesundheitsamtes wurde für das gesamte Seniorenzentrum eine Quarantäne angeordnet.

Am Samstagabend waren insgesamt 109 Bewohner und Mitarbeiter auf unter Aufsicht des Gesundheitsamtes im Rahmen einer Reihentestung abgestrichen worden. Bislang wurden dem Gesundheitsamt 72 positive Befunde vom Labor der Universitätsklinik Würzburg gemeldet. Nach derzeitigem Stand betrifft dies 46 Bewohner sowie 26 Mitarbeiter. Drei Bewohner sind nach aktuellem Kenntnisstand des Landratsamtes in stationärer Behandlung.

Nach Auswertung der Ergebnisse werden weitere konkrete Schutzmaßnahmen ergriffen. Unter anderem sollen die bislang negativ getesteten Bewohner ein zweites Mal getestet werden, um weitere Ansteckungen frühzeitig zu erkennen und gegebenenfalls weitere Maßnahmen ergreifen zu können.

Wie berichtet, hat es in weiteren Seniorenzentren in Stadt und Landkreis Würzburg einzelne Corona-Infektionen gegeben. In den bislang betroffenen Seniorenzentren Estenfeld, Kürnach und am Hubland haben Nachtestungen ausschließlich negative Befunde ergeben. Landrat Thomas Ebert appellierte an die Bevölkerung, zum Schutz der besonderen Risikogruppen in Seniorenzentren und Kliniken „sich sensibel und verantwortungsvoll zu verhalten“.

Mit den 55 am Montag gemeldete Neuinfektionen steigt die Zahl der insgesamt auf das Coronavirus positiv getesteten Personen in Stadt und Landkreis Würzburg auf 2245, davon entfallen 1215 auf die Stadt und 1030 auf den Landkreis Würzburg.

Als gesund entlassen wurden bisher insgesamt 1754 Patienten. Derzeit sind 432 Personen in Stadt und Landkreis Corona-positiv (224 in der Stadt Würzburg, 208 im Landkreis). 59 Personen sind an Covid-19 verstorben.

7-Tage-Inzidenz

Aktuell sind 2781 Personen in häuslicher Quarantäne oder Isolation unter Beobachtung des Gesundheitsamtes. Aus der Quarantäne oder Isolation entlassen werden konnten insgesamt bereits 5391 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner beträgt für die Stadt Würzburg 120,37 und für den Landkreis 96,73.

Der bundesweit geltende Grenzwert für die 7-Tages-Inzidenz liegt bei 50 Neu-Infektionen pro 100 000 Einwohnern, das entspricht für die Stadt Würzburg einer Anzahl von 64 Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage. Für den Landkreis Würzburg entspricht dies analog 81 Neuinfektionen.

Indessen ist am Montag neben dem Testzentrum auf der Würzburger Talavera ein weiteres Corona-Testzentrum von Stadt und Landkreis Würzburg an der Uniklinik in Betrieb gegangen.

Die Liste der häufig gestellten Fragen ist auf www.landkreis-wuerzburg.de/Coronavirus einzusehen. Weitere Informationen zum Coronavirus: www.rki.de; www.stmgp.de; Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung, Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr sowie Samstag von 10 bis 15 Uhr, erreichbar unter 089/ 122220 zu allen Fragen rund um das Corona-Geschehen. pm