Würzburg

Amtsgericht Würzburg Polizist muss sich seit Mittwoch wegen Betrugs und unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten / Sechs Verhandlungstage angesetzt

42-Jähriger räumt Drogendelikte ein

Archivartikel

Würzburg/Odenwald-Tauber.Ein Polizeibeamter aus dem Landkreis Würzburg muss sich seit Mittwoch vor dem Amtsgericht Würzburg verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 42-Jährigen, der seine Dienststelle zuletzt für mehr als eine Dekade im Main-Tauber-Kreis hatte, acht Fälle des Betrugs mit einem Schaden von 83 500 Euro, dazu zwei Delikte des unerlaubten Erwerbs von Betäubungsmitteln sowie ein Fall des unerlaubten

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5388 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00