Wittighausen

Wittighausen Kultureller Jahresrückblick

Trotz Corona einiges geboten

Wittighausen.Trotz der Coronakrise gab es in Wittighausen auch 2020 einige Kulturereignisse. Kulturell startete das Jahr mit der traditionell Anfang Januar präsentierten Aufführungsreihen der Laientheatergruppe „Wittighäuser Dielegnatzer, bei denen die Komödie „Neurosige Zeiten“ auf dem Programm stand.

„Wunder-Welt Wiese“ war Inhalt eines beeindruckend faszinierenden Multivisions-Vortrags des bekannten Profi-Naturfotografen und Biologen Roland Günter aus Estenfeld im Februar in Unterwittighausen. Ihr Jahreskonzert veranstalteten die Wittighäuser Musikanten Anfang März in der Grundschulaula unter dem Motto „Wir sind wir“ mit der Bläserjugend Wittighausen.

Ein wesentlicher kulturhistorischer Höhepunkt war das beeindruckende und umfangreiche Buch „Die Sigismundkapelle bei Oberwittighausen“ von Karl Endres aus Poppenhausen, der sein Werk nach jahrelangen Recherchen und Arbeiten im Oktober bei einer Freiluftveranstaltung an der spätromanischen Oktogon-Kapelle in Kooperation mit dem Kulturverein Wittighausen vorstellte.

Das Buchprojekt war von der „Leader“-Aktionsgruppe Regionalentwicklung Badisch-Franken gefördert worden.

War noch zu Anfang des Jahres sowie in den ersten Wochen und Monaten das Corona-Virus weit weg, übernahm die Pandemie im Laufe des Jahres die Oberhand in vielen Punkten. Dem musste freilich auch in Wittighausen ab Mitte März vor allem das gesellschaftliche und kulturelle Leben seinen Tribut zollen.

Mit dem aufgrund der zunehmenden Coronakrise durchgeführten „Lockdown“ im Frühjahr sorgten für einige Wochen Kleinensembles der Wittighäuser Musikanten an verschiedenen Standorten für musikalische Grüße am frühen Sonntagabend. Gleichsam unter Einhaltung der Corona- und Abstandsregeln boten die Wittighäuser Musikanten Anfang September auf dem Dorfplatz „Am Plan“ in Unterwittighausen eine spätsommerliche Serenade und die Musikkapelle Vilchband ein Frühschoppenkonzert im Pfarrgarten der katholischen Kirche St. Regiswindis.

Abgesagt werden mussten allerdings unter anderem für August das Wittighäuser Weindorf, für Dezember der Wittighäuser Weihnachtsmarkt und für Anfang 2021 die Theatersaison der „Wittighäuser Dielegnatzer“ pdw