Wittighausen

Kindergarten präsentierte sich

Neubau wurde eingeweiht

Archivartikel

Bütthard.Mit Hunderten Gästen hat der katholische Kindergarten St. Josef in Bütthard die offizielle Einweihung seines Neubaus und einen Tag der offenen Tür gefeiert. Neben Festgästen aus Politik, Kirche und Gesellschaft standen vor allem diejenigen im Mittelpunkt, die diese Einrichtung ausmachen: die Kinder. Für sie gab es ein buntes Programm mit Kinderschminken, mit Kinderflohmarkt, Rätseln und Spielen.

Einrichtungsleiterin Wilma Landwehr dankte der Gemeinde und der Kirche für den großzügigen Neubau. Auch der Vorsitzende des Trägervereins, Daniel Staffen-Quandt, hob die Bedeutung der neuen Raumsituation für Kinder und Mitarbeiter hervor. Er verwies allerdings auch darauf, dass der Kindergarten trotz bestmöglicher Planung schon wieder zu klein ist. Erst im Januar wurde er bezogen, im September wurde der Turnraum zu einem weiteren Gruppenraum umfunktioniert.

Bütthards Bürgermeister Edwin Gramlich (CSU) hob die enorme auch finanzielle Kraftanstrengung für die Gemeinde hervor. Ein drei Millionen Euro teurer Neubau sei trotz aller Zuschüsse nicht so leicht zu schultern. Landrat Eberhard Nuss (CSU) urteilte dazu, die Büttharder hätten dabei „alles richtig gemacht“.

Architekt Helge Bey vom Karlstadter Architekturbüro Haase und Bey dankte den beteiligten Firmen und der Gemeinde für die Zusammenarbeit und überreichte Einrichtungsleiterin Wilma Landwehr symbolisch ein Schlüsselbrett zur Einweihung. Danach gab es einige Aufführungen der Kinder.