Wittighausen

Gewerbegebiete Gemeinderat billigt einmütig die Entwürfe von Bebauungsplänen

Den Teilort weiterentwickeln

Archivartikel

Jeweils einstimmig billigte der Gemeinderat Wittighausen am Dienstagabend die Entwürfe der Bebauungspläne für die Gewerbegebiete „Unterwittighausen-West“ und „Wachtelland“.

Wittighausen. Zugleich beschloss das Gremium einhellig die frühzeitige Beteiligung von Öffentlichkeit, Behörden und Träger öffentlicher Belange sowie Nachbargemeinden.

Die Gemeinde beabsichtigt Ausweisung und Erschließung von Gewerbeflächen am westlichen Ortsrand von Unterwittighausen, um den Ortsteil weiterzuentwickeln und die Voraussetzungen für weitere Arbeitsplätze zu schaffen. Hierzu hatte der Rat bereits die Aufstellung von Bebauungsplänen beschlossen.

Entwürfe erläutert

Jetzt erläuterte Planer Ludwig Ohnhaus die Bebauungsplanentwürfe für die Gewerbegebiete. Das Plangebiet für das rund vier Hektar große neue Gewerbegebiet „Unterwittighausen-West“ werde im Osten von einer landwirtschaftlichen Hofstelle, im Süden von der L 511 und einem Wirtschaftsweg sowie im Westen und Norden jeweils von einem Wirtschaftsweg begrenzt.

Gemäß den planungsrechtlichen Festsetzungen handelt es sich im westlichen Teil um eine gewöhnliches und im östlichen Teil um ein eingeschränktes Gewerbegebiet. Die höchstzulässigen Gebäudehöhen werden im Westteil auf maximal 15 Meter und im Ostteil auf zwölf Meter festgesetzt.

Bei dem etwa 3,45 Hektar großen Gewerbegebiet „Wachtelland“ handelt es sich um ein Sondergebiet mit der Zweckbestimmung „Wachtelzucht und Verwertung“. Die höchstzulässige Gebäudehöhe beträgt maximal zwölf Meter. Begrenzt wird das Plangebiet im Südosten von der L 511, im Südwesten von einem landwirtschaftlichen Weg, im Nordwesten von landwirtschaftlich genutzten Ackerflächen und im Nordosten vom Gewerbegebiet „Unterwittighausen-West“.

Umsiedlung aus Obersulm

Wie berichtet, beabsichtigt das derzeit noch in Obersulm sesshafte Unternehmen Wachtelland Volk, sich auf der neuen Gewerbefläche ansiedeln zu wollen.

Die Areale beider avisierten Gewerbegebiete werden bislang landwirtschaftlich genutzt. Die verkehrsgemäße Erschließung soll ausschließlich von der L 511 über die neu zu erstellenden Erschließungsstraßen im Plangebiet erfolgen.

Hinsichtlich kritischen Fragen und Äußerungen aus dem Zuhörerraum wiesen sowohl Bürgermeister Marcus Wessels als auch einige Gemeinderatsmitglieder explizit darauf hin, dass es sich bei den bisherigen Planungen lediglich um einen Bebauungsplan handle.

Der jeweilige Entwurf des Bebauungsplanes sowohl für das vorgesehene Gewerbegebiet „Unterwittighausen-West“ als auch für das geplante Gewerbegebiet „Wachtelland“ mit den planungsrechtlichen Festsetzungen, den örtlichen Bauvorschriften und der Begründung werden von 23. November bis 23. Dezember im Rathaus zur allgemeinen Information der Öffentlichkeit ausgelegt.

Während dieser Zeit wird den Bürgern Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben.