Wittighausen

Kulturverein Wittighäuser Mitglieder sind dem Frankenbund beigetreten

Austausch im kulturellen und geschichtlichen Bereich

Wittighausen.Der Kulturverein Wittighausen schließt sich dem Frankenbund an, einer in ganz Franken aktiven Kulturorganisation mit 7000 Mitgliedern und Hauptsitz in Würzburg.

In Anwesenheit des Stellvertretenden Wittighäuser Bürgermeisters Gerhard Skazel und von Vorstandsmitgliedern beider Vereine unterzeichneten die Vorsitzende Doris Dürr und Regierungspräsident a.D. von Unterfranken, Dr. Paul Beinhofer, für ihre beiden Vereine die entsprechende Vereinbarung. Damit ist der Wittighäuser Kulturverein der vierte Verein aus Tauberfranken, der Mitglied im Frankenbund wird. Der Verein „Tauberfränkische Heimatfreunde“ aus Tauberbischofsheim folgt in Kürze.

Von diesem Schritt erhofft sich die Vorsitzende „ein gutes Miteinander von Gleichgesinnten und eine Erweiterung des Wissens durch Auskünfte und ein Weiterhelfen in kulturellen und geschichtlichen Belangen“.

Dr. Beinhofer zeigte sich sehr erfreut über die positive Resonanz des Frankenbundes auch in Tauberfranken.

Die Mitgliedschaft der hiesigen Vereine dokumentiere, dass Franken eine über Jahrhunderte gewachsene Kulturlandschaft ist, die weit über den heutigen Freistaat Bayern hinausragt. Von Beginn an ist es seinen Worten zufolge das Ziel des Frankenbundes gewesen, das Bewusstsein der Franken für die reichhaltige Kultur ihrer Region zu schärfen und sie zu motivieren, für ihren Erhalt einzutreten.

Eine erste gemeinsame Veranstaltung wird die Mainschifffahrt des Frankenbundes am 28. Juni von Ochsenfurt nach Kitzingen sein. Weitere Projekte mit anderen Gruppen des Frankenbundes sind bereits in Planung. fb