Wertheim

Landratsamt Main-Spessart Kein Besucherverkehr mehr möglich

Zum Schutz der Mitarbeiter und Bürger

Archivartikel

Main-Spessart-Kreis.Inzwischen gibt es acht bestätigte Corona-Fälle in Main-Spessart. Um sowohl die Bevölkerung als auch die Mitarbeiter des Landratsamtes vor Infektionen mit dem Corona-Virus zu schützen und solange wie möglich den Dienstbetrieb aufrechterhalten zu können, wird der öffentliche Besucherverkehr im Landratsamt sowie in den Außenstellen, wie beispielsweise das Veterinäramt, die Führerschein- und Zulassungsstelle, das Schulwesen oder die Tourist-Info, bis auf weiteres ausgesetzt.

Persönliche Vorsprachen sind bereits ab Donnerstag nicht mehr möglich. Die Mitarbeiter des Landratsamtes fordern deshalb die Bürger auf, ihre Angelegenheiten nach Möglichkeit per Post oder E-Mail zu erledigen. Sofern dies nicht möglich ist, kann mit den jeweiligen Sachbearbeitern selbstverständlich auch telefonisch Kontakt aufgenommen werden.

Wertstoffhöfe nicht betroffen

Von der Maßnahme nicht betroffen sind die Wertstoffhöfe und die Kreismülldeponie des Landkreises. Dort sind die Mitarbeiter allerdings angehalten, den direkten Kontakt mit den Bürgern möglichst zu meiden.

Das Landratsamt weist darauf hin, dass alle mit einer Kfz-Zulassung,-ummeldung oder -änderung zusammenhängenden Tätigkeiten nur dann online durchgeführt werden können, wenn ein neuer Personalausweis mit aktivierter Online-Funktion vorliegt, die Anmelder über ein Kartenlesegerät oder die entsprechende App verfügen und die Zulassungsbescheinigungen I und II sowie die Plaketten auf den Kfz-Schildern mit QR-Code versehen sind.

Versorgung ist gesichert

Das Klinikum Main-Spessart verschiebt alle planbaren Aufnahmen, Operationen und Eingriffe seit dieser Woche für unbestimmte Zeit. Patienten mit schwerwiegenden Erkrankungen werden weiterhin behandelt und operiert. Notfälle, wie bespielsweise Unfälle, Schlaganfälle, Herzinfarkte, und dringende onkologische Behandlungen, die keinen Aufschub dulden, werden durchgeführt. Ziel der ergriffenen Maßnahmen ist es, Behandlungskapazitäten für Patientinnen und Patienten durch COVID-19 zu schaffen.

ÖPNV im Landkreis

Auch der Öffentliche Personennahverkehr soll weiter aufrechterhalten werden. Aktuell ist im ÖPNV und somit auf den Buslinien im Landkreis Main-Spessart der Fahrkartenverkauf in den Bussen durch das Fahrpersonal ausgesetzt. Die Verpflichtung für den Fahrgast, für die jeweilige Fahrt einen gültigen Fahrschein zu besitzen, bleibt nach wie vor bestehen.

Wer den ÖPNV also nutzen möchte, muss sich seine Fahrkarte vor Fahrtantritt an den Fahrkartenautomaten lösen. Wir empfehlen einen Vorrat an 6er-Karten, da diese bei Ausgabe aus dem Automaten oder beim Erwerb in einer der beiden Vorverkaufsstellen nicht automatisch entwertet werden und somit flexibel genutzt werden können. Die beiden Vorverkaufsstellen im Landkreis sind aktuell bis auf Weiteres geöffnet.

Bürgertelefon auch sonntags

Für Fragen hat das Landratsamt Main-Spessart ein Bürgertelefon eingerichtet. Die Mitarbeiter sind unter Telefon: 09353/7931490 zu erreichen. Es ist von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr, und samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr zu erreichen.

Zum Thema