Wertheim

Generalversammlung Reibungslose Wahlen und einige Ehrungen beim Gesangverein „Frohsinn Sachsenhausen“

Zahlreiche Abende mitgestaltet

Archivartikel

Sachsenhausen.Die Mitglieder des Gesangvereins „Frohsinn Sachsenhausen“ trafen sich vor wenigen Tagen in den Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr in Sachsenhausen zur Generalversammlung.

Eröffnet wurde die Versammlung vom Vorsitzenden Thomas Roth.

Der vorgetragene Bericht des Schriftführers ließ für die Anwesenden das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Der Verein hatte zahlreiche Feste in Sachsenhausen mit seinen Liedbeiträgen untermalt und es gab wieder viele Ständchen zu diversen Anlässen, wie Hochzeiten und Geburtstage. Außerdem gestaltete der Verein den Bunten Abend der „Sachsenhäuser Höhböck“ mit und richtete einen eigenen Liederabend unter dem Motto „Chor-Rudeln“ in der Sachsenhäuser Turnhalle aus.

Dem Vortrag des Schriftführers schlossen sich die Berichte des Kassenführers, der Chorleiterin und des Vorsitzenden an.

Eine Besonderheit war der Bericht der Chorleiterin Petra Röhrig. Sie führte diesen nämlich in Form eines mit Klaviermusik untermalten Medleys vor, das einen Großteil der im letzten Jahr geprobten Lieder des Gesangvereins enthielt.

Die Ehrungen

Der Verein hatte auch einige Ehrungen auf dem Programm. Franz Roth wurde für 25 Jahre passive Mitgliedschaft und Dieter Lotz in Abwesenheit für 40 Jahre passive Vereinsmitgliedschaft geehrt. Gerold Kempf und Karl-Heinz Ott wurden für 50 Jahre aktives Singen durch den Sängerbund Badisch Franken, vertreten vom geschäftsführenden Vizepräsidenten Wolfgang Runge, geehrt. Beide Sänger traten 1970 dem Gesangverein Einigkeit Bestenheid bei und sind dem Chorgesang seit dem treu geblieben. Gerold Kempf begann 1979 in Sachsenhausen zu singen und übte dieses Hobby über viele Jahre parallel in den beiden Chören aus. Karl-Heinz Ott trat dem Chor in Sachsenhausen 2006 bei. Zur Wahl standen dieses Jahr der Posten des Stellvertreters, des Kassenwarts und zweier Beisitzer.

Richard Wolpert wurde als Stellvertreter in Abwesenheit im Amt bestätigt. Sie Zustimmung hatte er im Voraus erteilt. Ebenfalls zur Wiederwahl stellten sich Karsten Englert als Kassenwart und die beiden Beisitzer Gerold Klein und Hubert Englert. Diese wurden ebenfalls einstimmig von der Versammlung wiedergewählt. Unter dem Punkt Verschiedenes gab Thomas Roth einen Ausblick auf die anstehenden Termine für 2020. Er bedankte sich bei den Verwaltungsmitgliedern, der Chorleiterin Petra Röhrig und dem Vizechorleiter Gerold Kempf für die gute Zusammenarbeit. Abschließend lobte Karsten Englert noch das große Engagement des Vorsitzenden Thomas Roth im Verein. gvs

Zum Thema