Wertheim

Neuorganisation ZG Raiffeisen bündelt Servicebereich

Wertheim nun reiner Abholstandort

Archivartikel

Bestenheid.Der Standort Wertheim der ZG Raiffeisen-Sparte Baustoffe in der Ernst- Abbe-Straße 2 steht vor Veränderungen. In einer Pressemitteilung heißt es: „Im Rahmen einer konzeptionellen Weiterentwicklung unserer Standortstruktur erhält Wertheim ab dem Jahreswechsel eine neue Funktion“, so Raiffeisen Baucenter-Geschäftsführer Udo Bohnert.

Nur Bereitstellung

Die Niederlassung konzentriert sich demnach ab dem 1. Januar 2021 auf die Bereitstellung von Abholware. Für Beratungs- und Serviceleistungen müssen die Kunden nun zum Raiffeisen-Baustoff-Standort Tauberbischofsheim fahren. Dort gebe es auch große Ausstellungsflächen, heißt es weiter.

„Das bedeutet in der Praxis: Die Kunden aus dem Wertheimer Raum können sich in Tauberbischofs-heim inspirieren und beraten lassen, ihre Ware aber je nach Wunsch auch direkt in Wertheim beid er beziehen“, wird Regionalleiter Oliver Rhein in der Pressemitteilung zitiert. Insbesondere für Profi-Kunden ändere sich damit eher wenig: „Wir bleiben mit unserem Sortiment vor Ort.“

Fünf Mitarbeiter aus Wertheim wechseln an den Standort in Tauberbischofsheim, die übrigen drei betreuen das Abhollager.

Die Baustoff-Sparte der ZG Raiffeisen betreibt insgesamt 20 Niederlassungen in ganz Baden. Es sei eine „strategische Entscheidung“ gewesen, Wertheim als reinen Abholstandort weiterzuführen und den Servicebereich an größeren Standorten wie Tauberbischofsheim zu bündeln, teilt das Unternehmen auf Nachfrage mit. Wertheim fungiere dabei als Pilotprojekt.

Zum Thema