Wertheim

Fußball

Weiterentwickelt gegen den Favoriten

Gegen den Tabellenzweiten der vorigen Saison und damit ersten Aufstiegsaspiranten der neuen Spielzeit, müssen die Frauenfußballerinnen der SpG Dittwar/Tauberbischofsheim in der Landesliga Rhein-Neckar/Odenwald ihr erstes Heimspiel bestreiten: Die TSG Hoffenheim III. Anstoß ist am morgigen Sonntag, 15. September, um 13 Uhr. In Abwesenheit von Trainer Andre Dörr wird Janin Faulhaber die Mannschaft anleiten, muss allerdings auch auf die etatmäßige Stürmerin Verena Dörr verzichten. Zwar hat sich der Kader durch zwei Neuzugänge und die Juniorinnen Spielerinnen des TSV zahlenmäßig vergrößert, doch die berufsbedingte Abwesenheit von Jasmin Sobotta wird nur schwer zu kompensieren sein. Abzuwarten bleibt, ob das taktische Konzept des Trainers auch in diesem Spiel umgesetzt und die Mannschaft aus einer kompakten Abwehr heraus im Angriff Akzente setzen kann. Neuzugang Sabrina Knüll zeigte im Pokalspiel und in den Vorbereitungsspielen bereits, dass sie das Angriffsspiel beleben kann und erzielte einige schön herausgespielte Tore. Auch der 3:2-Auswärtssieg im Pokal wird dem Team Auftrieb und Selbstvertrauen geben. Die SpG hat sich zweifellos weiterentwickelt. sth

Zum Thema