Wertheim

Am Amtsgericht verhandelt Beschuldigte muss 2250 Euro zahlen

Unter falschem Namen Kleidung im Internet bestellt

Archivartikel

Wertheim.Eine Frau wohnte 2018 zeitweise in Höhefeld und bestellte dorthin bei zwei Versandunternehmen Kleidungsstücke im Gesamtwert von 1244 Euro. Um nicht bezahlen zu müssen, verwendete sie jedoch die Namen anderer Personen.

Vorwürfe abgewiesen

Bei den Waren handelte es sich um Damenkleidung sowie Boxershorts für Männer.

Die Angeklagte war im März bei einer Bekannten in deren

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2319 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema