Wertheim

VHS-Film Am Dienstag und Mittwoch im Roxy-Kino zu sehen

„Und wer nimmt den Hund?“

Archivartikel

Wertheim.24 Jahre ist es nun her, da inszenierte Rainer Kaufmann eine typische Beziehungskomödie mit Katja Riemann, in der eine von den Männern zutiefst frustrierte Radiomoderatorin Menschen mit Partnerproblemen wertvolle Tipps zukommen lässt. Der Film hieß „Stadtgespräch“ und war der erfolgreichste deutsche Film des Jahrs 1995.

Heute hat sich nicht allzu viel geändert. Kaufmann macht immer noch Filme, dem Genre ist er ebenfalls treu geblieben. „Und wer nimmt den Hund?“ ist eine bitterböse Scheidungskomödie mit pointierten Dialogen, kluger Kameraarbeit und zwei versierten Hauptdarstellern. Diese sprechen wie bei einer Dokumentation zunächst frontal in die Kamera und erklären, warum ihre Beziehung vor dem Aus steht. So erfährt der Zuschauer mehr über das Leben von Georg (Ulrich Tukur) und Doris (Martina Gedeck).

Die beiden haben zwei Kinder großgezogen, sich aber im Verlauf von mehr als 25 Ehejahren auseinandergelebt. Inzwischen hat Georg mit seiner sehr viel jüngeren Doktorandin Laura (Lucie Heinze) eine Affäre begonnen und damit das Ende der Partnerschaft mit Doris wohl endgültig besiegelt. Um das Ganze wie zivilisierte Menschen „vernünftig“ beenden zu können, lassen sie sich auf eine so genannte Trennungstherapie ein, nicht ahnend, dass sie dadurch eine wahre Lawine geballter Emotionen lostreten.

Der Film ist am Dienstag, 24. September, um 18.30 Uhr sowie am Mittwoch, 25. September, um 20.30 Uhr im Roxy-Kino zu sehen.

Zum Thema