Wertheim

Lenkungsstab tagte Ordnungsamt kontrolliert Spiel-, Bolz- und Freizeitplätze

Umsetzung der Verordnung reibungslos

Archivartikel

Wertheim.Die Umsetzung der Landesverordnung über weitere Corona-Schutzmaßnahmen verläuft in Wertheim weitgehend geordnet. Zu diesem Fazit kam der Lenkungsstab der Stadtverwaltung in seiner Sitzung am Mittwoch unter Leitung von Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Schließung von Geschäften und Lokalen ist nach den Schilderungen von Ordnungsamtsleiter Volker Mohr „nicht ohne Emotion, aber mit Verständnis“ aufgenommen worden. Er selbst und seine Mitarbeiter gingen am Mittwoch durch die Stadt und erläuterten den Geschäftsleuten die notwendigen Maßnahmen. „Die persönliche Ansprache war wichtig und richtig.“ In Zweifelsfällen habe das Ordnungsamt pragmatisch entschieden. Mohr rechnet damit, dass die Landesverordnung „in einigen Punkten noch nachjustiert werden muss.“

Um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise abzufedern, bringen Bund und Land Förderprogramme auf den Weg. Die Wirtschaftsförderung der Stadt bündelt alle Informationen und bereitet sie auf ihrer Internetseite auf (www.wertheim.de/wirtschaftsfoerderung).

Dass Spiel-, Bolz- und Freizeitplätze ebenfalls geschlossen sind, habe sich am Mittwoch erst nach und nach herumgesprochen. Inzwischen haben die Mitarbeiter des Bauhofs Verbotsschilder angebracht. Ordnungsamt und Polizei werden verstärkt kontrollieren.

Die Notfallbetreuung in Kindergärten und Schulen läuft weiterhin reibungslos. Nachdem das Land den Katalog der systemkritischen Berufe erweitert hat, wurden einige wenige Kinder zusätzlich angemeldet. Alle wichtigen Informationen stehen auf der Internetseite www.wertheim.de/corona.

Zum Thema