Wertheim

Vorstand nicht entlastet

Turbulenzen beim Reitverein

Archivartikel

Wertheim.In einer durch Mitglieder beantragten außerordentlichen Mitgliederversammlung wählte der Reit-und Fahrverein jüngst einen neuen Vorstand. Wie es in einem vom neuen Vorstand verfassten Bericht heißt, hatten sich die Mitglieder Sorgen um die finanzielle und sportliche Zukunft des Vereins gemacht. Diese seien auch nicht durch den Bericht der Vorsitzenden Maren Albert oder durch die Berichte des Kassenwarts Klaus Heyne sowie der Kassenprüfer Daniela Keiling und Melanie Bauer ausgeräumt worden.

Keine Entlastung

Entsprechend habe auch keine Entlastung durchgeführt werden können. Eine gemäß Tagesordnung nach den Wahlen anstehende Aussprache dazu sei dadurch ad absurdum geführt worden, dass die Vorsitzende, der Kassenwart als auch der Schriftführer die Versammlung noch während der Neuwahlen kommentarlos verlassen hätten.

Gewählt wurden: Boris Kellner (Vorsitzender), David Fleck, Jonas Keiling (Stellvertreter), Andrea Dreikorn (Schatzmeisterin ), Julia Kellner (Schriftführerin). Als Beiräte fungieren: Edeltraut Hörner, Sandra Krüger, Kim Baumeister, Leona Cano, Hardy Krüger, Julia Hendriok und Marion Pink. Marion Pink und Julia Hendriok sind auch die Ansprechpartner für den Reitbetrieb.

Optimistisch

Obwohl man sich erst ein genaues Bild der Gesamtsituation des Vereins machen müsse, blicke das neue Team sehr optimistisch in die Zukunft, heißt es. Bereits am Samstag habe es einen (vorläufigen) neuen Reitplan gegeben.

Nach einer ersten Arbeitssitzung am Sonntag stünden auch die Rahmenbedingungen für kommende Veranstaltungen. So werde das Nikolausreiten am 8. Dezember sicher ein Höhepunkt des Vereinsjahres.

Zum Thema