Wertheim

Workshop Elf junge Songwriter bewiesen ihr Können

Traum wurde Wirklichkeit

Main-Spessart-Kreis.Ein langersehnter Traum wurde für elf Songwriter Wirklichkeit – die Kommunale Jugendarbeit Main-Spessart hatte eine Aktion für Jugendliche von zwölf bis 16 Jahren organisiert. So wagten sich die jugendlichen Songwriter an die Parodie des bekannten Songs „Hey there Delilah“ der amerikanischen Rockband Plain White T’s heran. Innerhalb von zwei Tagen schrieben und übten die Mädchen und Jungs das Lied im Pfarrheim St. Andreas, bevor es anschließend in ein privates Tonstudio ging.

Gelungene Aufnahmen

„Es ist toll, dass so ein Workshop hier angeboten wird“, so eine Mutter voller Begeisterung: Das Songwriting stelle eine willkommene und gelungene Abwechslung zu den üblich angebotenen Bastelaktionen in den Ferien dar.

Da der Schwerpunkt tatsächlich auf dem „Songwriting“ liegen sollte, entschied sich Workshop-Leiterin Tamara Schopf bewusst für eine kurzweilige Theorieeinführung. Das Mädchen-Trio mit Ida, Klara und Lia stimmte als erste Gruppe reichlich selbstbewusst und mit einer ansteckenden Fröhlichkeit ihre eigens geschriebenen Strophe im Tonstudio an. Den Refrain und die Bridge zweistimmig singend, verließen sie voller Stolz das Aufnahmestudio und überließen den beiden ältesten Teilnehmern die Mikrofone.

Bereits nach dem ersten Durchlauf verkündeten Joscha und Luca scherzhaft, dass der Durchgang perfekt verlaufen sei und sie somit für heute fertig wären. Nach weiteren Versuchen und Perfektionen der Aufnahmen bildeten Macy und Rommy das Schlusslicht. Schon nach wenigen Minuten war ihre Strophe aufgenommen und gespeichert.

Darüber hinaus bekamen auch Tamara Schopf und die tatkräftigen Workshop-Begleiter Eva-Maria Greis und Frank Schopf die Möglichkeit, Teile des Liedes aufzunehmen. Diese bildeten eine Orientierungshilfe für die singenden Jugendlichen.

Am Ende des Tages waren alle begeistert und voller Vorfreude auf die fertige CD, einige „Songwriter“ äußerten den Wunsch eines erneuten und verlängerten Songwriting-Workshops. „Diese Idee nehmen wir gerne auf“, zeigte sich Kreisjugendpfleger Bernhard Metz begeistert. „Denn der Workshop ist eine ideale Ergänzung zur erfolgreichen Veranstaltung Rock & Pop on Stage und unterstützt damit unsere Bemühungen, Talente aus Main-Spessart zu fördern.“

Zum Thema