Wertheim

Für Kinoliebhaber „Black Pirate Poetry“ aus dem Jahr 1926 mit Filmerzähler Ralph Turnheim am 19. Oktober auf der Burg

Stummfilmjuwel live synchronisiert

Wertheim.Der Filmerzähler Ralph Turnheim ist mit jedem neuen Programm ein gerngesehener Gast in Wertheim. Am Samstag, 19. Oktober, um 20 Uhr, knöpft sich der Leinwand-Lyriker den „Schwarzen Piraten“ aus dem jahr 126 vor, ein Juwel der Stummfilmära und der erste Farbfilm Hollywoods, entstanden unter der Regie von Albert Parker.

Bei „Black Pirate Poetry“ im Löwensteiner Bau der Wertheimer Burg synchronisiert Turnheim die Tonspur des Films auf unvergleichliche Weise live: urkomisch in Gedichtform mit perfektem Timing und Wiener Schmäh.

Ralph Turnheim hat sich in Wertheim eine solide Fanbasis erspielt. Denkwürdig war sein letzter Auftritt mit dem Buster-Keaton-Klassiker „Der General“ im stillgelegten Wertheimer Eisenbahntunnel anlässlich des Jubiläums „150 Taubertalbahn“ im vergangenen Jahr.

Im Mittelpunkt des unterhaltsamen Films mit dem Deutschen Verleihtitel „Der Seeräuber“ steht Douglas Fairbanks senior, der in der titelgebenden Hauptrolle ein edles Fräulein vor lüsternen Piraten rettet.

Der Einfluss dieses Meisterwerks aus der Stummfilmära auf alle späteren Piratenfilme ist bis heute unübersehbar. Das turbulente Seeabenteuer wurde komplett in Farbe gedreht – eine Sensation im Jahr 1926.

Ralph Turnheim hebt diesen prächtigen Filmschatz aus der Versenkung. Mit Witz und Reimen erweckt er einbeinige Raubeine genauso zu neuem Leben wie unschuldige Prinzessinnen, die auf ihren Retter warten.

Restkarten für die Veranstaltung am 19. Oktober auf der Burg sind in der Stadtbücherei im Kulturhaus und in der Buchhandlung Buchheim erhältlich. pm

Zum Thema