Wertheim

Energie Stadtwerke Wertheim erhöhen Preise

Strom und Gas werden teurer

Archivartikel

Wertheim.Die Stadtwerke Wertheim erhöhen laut einer Pressemitteilung zum Jahreswechsel die Preise für Strom und Gas. Für Strom müssen die Kunden etwa fünf Prozent mehr berappen. Gas wird um knapp zehn Prozent teurer.

In der Strom-Grundversorgung steigt der Brutto-Preis pro Kilowattstunde von 31,6 auf 33,2 Cent. Der Arbeitspreis beträgt gleichbleibend 120,19 Euro pro Jahr. Für einen vierköpfigen Haushalt mit einem Verbrauch von 4500 Kilowattstunden pro Jahr steigen die Kosten von 1517 auf 1611 Euro jährlich. Allerdings bieten die Stadtwerke günstigere Tarife an. So gibt der Energieversorger auf seinem Portal den Preis für „Main-Tauber-Strom“mit 1477 Euro für die gleiche Strommenge an.

Bei der Grundversorgung mit Gas steigt der Preis (brutto) um 0,78 Cent pro Kilowattstunde auf 8,63 Cent. Der Grundpreis bleibt stabil bei 5,95 Euro pro Monat.

Die Stadtwerke führen diese kräftige Erhöhung auf die CO2-Steuer (0,54 Cent) zurück. Sie gilt erstmals zum Jahreswechsel, soll dem Klimaschutz und wird bis zum Jahr 2025 nach und nach erhöht (ein Cent). Der Gaspreis war nach Auskunft der Stadtwerke seit 2017 stabil.

Auch für die Erhöhung der Strompreise seien vor allem Steuern, Abgaben und Umlagen verantwortlich, erläutert Jürgen Seubert (Leiter Kundencenter) im Gespräch mit den FN. Stadtwerke-Chef Thomas Beier versichert, dass es durch die Preiserhöhung keine Margenausweitung gebe, der Versorger also seinen Gewinn nicht steigere. „In den letzten Jahren haben wir immer nur Umlagesteigerungen weitergegeben und beispielsweise Gehaltstariferhöhungen immer durch Einsparungen in anderen Bereichen kompensiert“, wird Stadtwerke-Prokurist Michael Berthold in der Pressemitteilung zitiert.

Zum Thema