Wertheim

Hauptversammlung VdK Kreuzwertheim ehrt langjährige Mitglieder / Vorstandswahlen und Rückblick auf das abgelaufene Jahr

Stolzen Betrag von 2200 Euro gesammelt

Archivartikel

Wilhelm Jeßberger ist seit 50 Jahren Mitglied im VdK-Ortsverband Kreuzwertheim. Der VdK ehrte seine langjährigen Mitglieder und wählte einen neuen Vorstand.

Kreuzwertheim. 70 Mitglieder und Gäste durfte der Vorsitzende des VdK Ortsverbands Kreuzwertheim, Peter Merkert, vor einigen Tagen zur Hauptversammlung begrüßen. Darunter waren viele Jubilare, die für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden, sowie die Kreisvertreterin der Frauen, Lucia Mattke, der Kreuzwertheimer Bürgermeister Klaus Thoma und der Haslocher Bürgermeister Karl-Heinz Schöffer.

Peter Merkert berichtete, dass der Ortsverband im vergangenen Jahr um 43 auf 525 Mitglieder gewachsen ist. Viele Termine, darunter Vorstandssitzungen, Arbeitstagungen beim Kreisverband und Betreuertreffen, wurden von der Vorstandschaft wahrgenommen.

Im Mai durfte das 500ste Mitglied, Renate Scheurich, begrüßt werden. Ebenso im Mai fand die Muttertagsfahrt nach Kehlheim an der Donau statt. Mit dem Schiff wurde der Donaudurchbruch zum Kloster Weltenburg durchfahren, mit Einkehr in der Klosterbräu. Anschließend wurde die Befreiungshalle besucht.

Wenig Resonanz bekam der Infostand am „Quätschichfestsamstag“ am Main, wahrscheinlich war das der großen Hitze geschuldet. Ein besonderes Schmankerl ist alle Jahre das Herbstfest, das im September stattfand.

Bei der VdK-Haussammlung wurden von den freiwilligen Helfern der stolze Betrag von über 2200 Euro gesammelt.

Am Volkstrauertag nahm man an der Gedenkfeier am Ehrenmal teil. Die Adventsfahrt führte nach Kitzingen, zuerst ins Fastnachtsmuseum und anschließend auf den Weihnachtsmarkt.

80 Geburtstagsjubilare wurden mit einem Präsent besucht, neun Mal traf man sich zum Monatstreff im Café Hofmann und einmal am Main-Ankerplatz.

Kassiererin Gudrun Hofmann berichtete über eine gute Rücklage. In seinen Grußworten unterstrich Bürgermeister Thoma die Wichtigkeit des VdK und lobte die gute Vereinsarbeit. Mit vielen Bildern ließ Merkert das vergangene Jahr noch einmal passieren.

Zu ehren waren für zehn Jahre Mitgliedschaft: Dieter Arburt, Erich Diehm, Gunther Dinziol, Petra Dinziol, Martin Dümig, Heinz Eckert, Theo Holzmann, Gerhard Hopf, Gerhard Horndasch, Alfred Jeßberger, Bernd Köncke, Günter, Elke Kratschmann, Günter Moritz, Emilie Ockfen-Grün, Gertrud Ott, Wolfgang Puschmann, Dietmar Reiling, Monika Scheuermann, Uwe Schüler, Ursula Seubert, Radomir Ugarkovic, Hans Siegfried Wiesmann, Hans Wilhelm. Für 20 Jahre: Gerhard Dreßler, Karl Englert, Franz Marx.

Für 25 Jahre: Hermann Albert, Christine Michel, Hermann Schöffer, Jenny Schoor, Martha Spielmann

Für 30 Jahre: Erich Albert, Betty Hartmann.

Für seltene 50 Jahre: Wilhelm Jeßberger.

Die Wahlen brachten folgende Ergebnisse: Vorsitzender: Peter Merkert; Stellvertreterin: Heike Flegler; Schriftführerin: Heike Flegler; Vertreterin der Frauen: Erika Kirchner; Vertreterin der jüngeren Generation: Maria Rothaug; Beisitzer und Betreuer: Anneliese Schöffer-Ullrich, Gudrun Hofmann, Jürgen Drescher, Karl-Heinz Rothaug, Reiner Bauer, Rigobert Wolz Die Kassiererin wird in der ersten Vorstandssitzung vom Vorstand gewählt.

Aus dem bisherigen Vorstand wurden mit einem Präsent verabschiedet: Anita Ritter, Emilie Ockfen-Grün, Raimund Hofmann und Sigrun Schwarz.

In seiner Vorschau auf die Termine für das Jahr 2020 kündigte Peter Merkert die geplante Muttertagsfahrt an, die von Heike Flegler vorgestellt wurde, und wies auf zwei Treffen am Ankerplatz hin, erinnerte an das Herbstfest, die Teilnahme am Volkstrauertag und an den Adventkaffee. pme

Zum Thema