Wertheim

Klimabewusstsein

Stadt spart Strom und Wärmeenergie

Archivartikel

Wertheim.„Im vergangenen Jahr hat die Stadt Wertheim richtig viel Strom und Wärmeenergie eingespart“, schrieb Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez am Montag auf der sozialen Plattform Facebook. Darunter war eine Grafik zu sehen, welche die verschiedenen Einsparungen veranschaulichte. Demnach sparte die Stadt in vergangenen Jahr 280 000 Euro Energiekosten ein. Es wurden rund 283 470 Kilowattstunden weniger Strom verbraucht, als geplant. Das sei der sechsfache Jahresbedarf der Main-Tauber-Halle.

An Wärmeenergie hätten die städtischen Gebäude 2 314 000 Kilowattstunden weniger verbraucht. Das entspreche dem Bedarf von mehr als 18 Main-Tauber-Hallen. „Das ist gut für den Haushalt der Stadt und schont unser Klima“, zeigte sich Herrera Torrez begeistert.

Die Zahlen gehen aus dem Bericht des Eigenbetriebs Gebäudemanagement für 2018 hervor. Der Bericht steht auf der Tagesordnung der öffentlichen Gemeinderatssitzung am Montag, 23. September. eli

Zum Thema