Wertheim

„Shoppen und Schöppeln“ Am bayerischen Feiertag Mariä Himmelfahrt geben die hiesigen Geschäftsleute wieder Gas / Regionale Weine im Altstadt-Ambiente genießen

Spezielle Angebote sollen auch Besucher aus Bayern anlocken

Wertheim.Ein sommerlicher Einkaufsbummel und ganz nebenbei kostenlos Weine aus der Region probieren: Am Donnerstag, 15. August (Mariä Himmelfahrt),veranstalten die Geschäfte in der Wertheimer Altstadt wieder die Aktion „Shoppen und Schöppeln“. Zahlreiche Geschäfte sowie sämtliche Restaurants, Cafés und Eisdielen haben an diesem Tag bis 20 Uhr geöffnet.

Nach den großen Erfolgen in den vergangenen drei Jahren wird die „Bummel-Weinprobe“ in der Wertheimer Altstadt erneut aufgelegt. Ab 14 Uhr werden in über 30 teilnehmenden Geschäften ebenso viele unterschiedliche regionale Weine kostenlos ausgeschenkt.

Rabatte und Aktionen

Die Besucher dürfen sich außerdem über Rabatte und Aktionen in und vor den teilnehmenden Geschäften freuen, so die Verantwortlichen.

„Shoppen und Schöppeln“ verspricht wieder jede Menge Vergnügen. Live-Musik gibt es von 16 bis 20 Uhr mit der Wertheimer Band „Spotted Roots“ (ehemals „Teenitus“) auf dem Marktplatz, dem aus dem Harz stammenden Saitenflüsterer „Stefan Solo“ (Maingasse) und dem italienischen Vollblutmusiker „Pino Supertino“ (Eichelgasse).

Künstler malen

Darüber hinaus präsentieren verschiedene Künstler aus Wertheim und Marktheidenfeld ihr Können und malen auf dem Mainplatz sowie vor ihren Galerien auf dem Neuplatz und in der Eichelgasse.

Alle, die Freude am gemeinsamen Singen haben, sind zum „Schöppelsingen“ in geselliger Runde eingeladen. Volks- und Abendlieder werden ab 19 Uhr vor der Stiftskirche gesungen. Marion Wehner (Querflöte) und Jutta Dreikorn (Akkordeon) begleiten den Gesang des Chors der Stiftskirche.

Das Glasmuseum lädt von 14 bis 20 Uhr bei freiem Eintritt zu einem Besuch ein. Zusätzlich wird an diesem Tag ein attraktives Sonderprogramm angeboten. Unter dem Titel „Junger Wein aus alten Gläsern“ gibt es im Glasmuseum witzige und interessante Erklärungen von Brigitte Dosch kombiniert mit frischem Frankenwein.

Besucher können Dosch um 18 und 18.30 Uhr sowie um 19 und 19.30 Uhr erleben. Auch das Grafschaftsmuseum hat an diesem Tag zwischen 10 und 12 Uhr sowie 14.30 bis 16.30 Uhr geöffnet.

Zum Thema