Wertheim

Kloster Bronnbach Wein und Musik heißt es am Sonntag, 26. Juli, um 19 Uhr auf dem Gelände der Klosteranlage

Sommerserenade mit Gaumengenuss

Archivartikel

Bronnbach.Das Koster Bronnbach kehrt am Sonntag, 26. Juli, mit einer musikalischen Veranstaltung offiziell aus der Corona-Pause zurück. Bei einer Sommerserenade durch die Klosteranlage können die Gäste den Klängen von verschiedenen Künstlern lauschen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Drei Stationen mit verschiedenen Stilen: Um 19 Uhr beginnt das Gitarrenduo „Café del Mundo“ im Kreuzgang. Nach 45-minütiger Spielzeit wandeln die Gäste zur nächsten Station und erhalten unterwegs ein Glas Wein sowie ein Gebäckstück.

Im Weinberg geht die Serenade um 20 Uhr mit Musik des Violinisten Florian Meierott in die zweite Runde. Die dritte Station ist der Bronnbach Abteigarten. Hier lässt das „Trio Clarino“ den Serenadenabend ab 21 Uhr mit Jazzmusik ausklingen. Am Brunnen des Abteigartens erwartet die Gäste wieder ein Stück Gebäck sowie ein Glas Klosterwein. Der Sparkasse Tauberfranken gilt ein herzlicher Dank für die Unterstützung des Konzerts.

Das Kulturamt Kloster Bronnbach arbeitet konsequent nach den aktuell gültigen Corona-Vorschriften und kann deshalb nur 70 Karten im Verkauf anbieten. Bei schönem Wetter werden 30 zusätzliche Karten an der Abendkasse vergeben. Ein Ticket kostet 25 Euro, Wein und Gebäck an zwei Stationen sind inklusive. Zur besseren Planung ist eine Voranmeldung erforderlich. Der Einlass erfolgt ab 18.30 Uhr über den Klosterladen.

Die Besucher müssen im Innenbereich eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Bei kühler Witterung wird empfohlen, eine eigene Decke mitzubringen. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Bei Regen sind Ausweichmöglichkeiten im Klostergebäude vorgesehen.

Zum Thema