Wertheim

Ferien für Entdecker

„Sind Tomaten immer rot?“

Archivartikel

Wertheim.Junge Entdecker müssen Dank des ehrenamtlichen Engagements des Stadtjugendrings Wertheim und der Unterstützung mehrerer Partner auch während der Corona-Pandemie nicht auf ihre Ferien für Entdecker verzichten. Wie die Veranstalter informieren, sind die Anmeldungen dazu aktuell möglich. Für folgende Aktionen ist eine Anmeldung erforderlich:

Am Freitag, 7. August, können Kinder das Minigolfspielen ausprobieren, am Dienstag und Donnerstag, 11. und 13. August, tauchen sie im Grafschaftsmuseum in die Welt der Feuererzeugung ein. Am Mittwoch, 12. August, gehen sie in der Biolandgärtnerei Haas der Frage nach „Sind Tomaten immer rot?“ und lernen dabei vieles über die Vielfalt des Gemüse.

Vielfältiges Programm

Am Mittwoch, 19. und 26. August, können die Kinder beim Kanu Club Wertheim das Paddeln ausprobieren und erleben viel Spaß auf dem Wasser. Am Dienstag, 25. August, werden im Grafschaftsmuseum Hausgeister gebastelt. Eine Wanderung durch das Planetensystem bieten die Engagierten der Sternwarte ebenfalls am 25. August.

Am Mittwoch, 26. August, können die Entdecker die Selbstverteidigungskunst Hap-Ki-Do ausprobieren. Im Glasmuseum heißt es am Dienstag, 1. September, „Vom Messen und Maßhalten“, mit viel Interessantem rund um Maßeinheiten. Am Mittwoch, 2. September, warten bei der Stadtbücherei ein echter Oldtimer und spannende Geschichten auf die Kinder. Am Freitag, 4. September berichtet im Steinbruch in Dietenhan ein Experten vieles über die Vielfalt des Buntsandsteins. Ohne Anmeldung teilnehmen können die Kinder an folgenden Aktionen: Fußball „Just4Fun“ beim FC Eichel am Freitag, 11. September, und beim Ferienkino des Roxy Kinos jeden Mittwoch ab dem 5. August. sjr

Zum Thema